Hat Hertha ein Ultraproblem?

Es rauscht ein bisschen im Blätterwald. Hertha plant ein neues Stadion zu bauen und im Februar wird dazu eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. Ein Umzug vor die Stadtgrenzen von Berlin soll in den Überlegungen eine Rolle spielen. Einigen Ultra-Gruppierungen passt die ganze Richtung nicht. "Wer die Mitglieder nicht ehrt, ist bei Hertha verkehrt – Gegenbauer raus", so stand es auf einem Banner. Laut Berliner Morgenpost war dafür die Ultra-Gruppierung „Hauptstadtmafia“ zuständig. Es geht dabei nicht nur um den geplanten Stadionneubau, es gibt auch unterschiedliche Auffassungen über den Umgang mit RB Leipzig. Sind es nur die Ultras oder gärt es auch unter den anderen Anhänger von Hertha BSC ? Könnte aus den ultra-kleinen Problem ein ultimativ großes werden ? Sportlich läuft es ja glänzend.

Hans-Peter Becker 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0