Eisbären holen einen Punkt gegen Wolfsburg

Eisbären Berlin Grizzlys Wolfsburg
Foto: Stefan Wenske

Mit den Grizzlys aus Wolfsburg stellte sich ein aktuelles Spitzenteam vor. Die Mannschaft hat einen Lauf, außerdem kamen sie mit der Empfehlung, nach den Münchnern, das zweitstärkste Auswärtsteam zu sein in die Arena am Ostbahnhof. Von den bisher 13 Auswärtsauftritten hatten sie 8 gewonnen. Am Freitagabend in Berlin fügten sie Auswärtssieg Nummer 14 dazu. 28 Sekunden vor Ablauf der Overtime gelang Jeremy Dehner der entscheidende Treffer. Es wurde ein 2-Punkt Sieg. In den regulären 60 effektiven Spielminuten hatten die Grizzlys einen 2:0 Vorsprung verspielt. Es stand nach zwei gespielten Dritteln nicht gut für die Eisbären. Die Grizzlys nutzen zwei Überzahlspiele. Bereits in der 2. Spielminute schlug es ein. Nach einer Minute und 29 Sekunden wurde die erste Strafzeit gegen die Eisbären verhängt und nach einer Minute und 33 Sekunden fiel das erste Tor im Spiel. Getroffen für die Grizzlys hatte Robert Bina, ganze 4 Sekunden vom Anspiel bis zum Einschlag. Der Sünder für die Eisbären, Julian Talbot, hatte sich gerade so hingesetzt. Das Drittel ging zu Ende mit erfolglosen Torschussversuchen der Eisbären. Im Mittelabschnitt ging es so weiter. Die Eisbären versuchten über den Kampf in das Spiel zu kommen. In der 28. Minute fiel das 2:0 für die Grizzlys. Die Eisbären waren nur zu dritt auf dem Eis. Erst gab es eine...

umstrittenen Bankstrafe wegen eines Wechselfehlers und dann leistete sich Bruno Gervais eine Strafe wegen Haltens. Den Treffer besorgte Brent Aubin. Im Schlussabschnitt wurden die Eisbären für ihren unermüdlichen Einsatz endlich belohnt. In der 46. Minute schloss Florian Busch einen Angriff erfolgreich ab. Felix Bückmann im Grizzly-Tor war in der 19. Minute bezwungen worden, nach Videobeweis gaben die Schiedsrichter das Tor. Spencer Machacek hatte zu aktiv seinen Schlittschuh eingesetzt, das entsprach nicht den Regeln. In der 52. Minute war der Puck nach einen Gewühl im Torraum erneut drin. Das Tor wurde nicht gegeben, nach Videobeweis, das Spiel war bereits unterbrochen. Es gab Penalty, der gefoulte Spieler muss ausführen. Nicolas Petersen musste antreten und verwandelte mustergültig. In den verbleibenden 8 Spielminuten hatten beide Chancen zur Entscheidung. Es blieb beim Unentschieden und den Punkt hatten sich beide redlich verdient. Den 12.526 Zuschauern wurde am Freitagabend noch das Spektakel einer Overtime geboten. Seit dieser Saison wird die Overtime 3 gegen 3 ausgespielt. Die Entscheidung fiel 28 Sekunden vor Ablauf der Overtime. Ein Schuss von Jeremy Dehner fand den Weg ins Ziel. Wenigstens einen Punkt konnten die Eisbären mitnehmen.

Hans-Peter Becker

 

Spieldaten

Ort MB Arena Berlin

09.12.2016 19:30 Uhr

Zuschauer 12.526

 

Schiedsrichter Köttsdorfer, Rohatsch

 

Eisbären Berlin

Tor Vehanen, Petri – Cüpper, Marvin

1. Reihe Rankel, André - Wilson, Kyle - Tallackson, Barry - Braun, Constantin - Gervais, Bruno

2. Reihe Busch, Florian - Olver, Darin - Petersen, Nick - Adam, Maximilian - DuPont, Micki

3. Reihe MacQueen, Jamie - Talbot, Julian - Machacek, Spencer - Baxmann, Jens - Wissmann, Kai

4. Reihe Braun, Laurin - Fischbuch, Daniel - Ziegler, Sven

Trainer Uwe Krupp

 

Grizzlys Wolfsburg

Tor Brückmann, Felix - Vogl, Sebastian

1. Reihe Furchner, Sebastian - Haskins, Tyler - Fauser, Gerrit - Dehner, Jeremy - Sharrow, Jimmy

2. Reihe Pfohl, Fabio - Voakes, Mark - Aubin, Brent - Wurm, Armin - Likens, Jeff

3. Reihe Dibelka, Lubor - - Weiß, Alexander - Krupp, Björn - Bina, Robbie

4. Reihe Karachun, Alexander - Mulock, Tyson - Riefers, Philip

Trainer Pavel Gross

Kommentar schreiben

Kommentare: 0