Enttäuschung beim BFC Dynamo in Hohenschönhausen

Nach der 2:3-Niederlage gegen Auerbach folgte nun gleich darauf an diesem Wochenende zu Hause im Sportforum Hohenschönhausen ein 1:2 vor knapp 1000 Zuschauer und das auch noch gegen das Kellerkind Budissa Bautzen. Srbenys früher Führungstreffer (7.) reichte nicht. Es wurde die zweite Niederlage des BFC und der zweite Saisonsieg für Budissa Bautzen. Die Gäste hatten die bessere Einstellung zum Spiel. Es passierte ausgerechnet an jenem Tag, als in der Halbzeitpause Frank Terletzki geehrt wurde. Der mittlerweile 66 Jahre alte schussgewaltige Mittelfeldakteur führte den DDR-Rekordmeister zu acht Meisterschaften und schoss in 373 Spielen 91 Tore. 1980 gewann er mit der Nationalmannschaft der DDR in Moskau die olympische Silbermedaille. Anlässlich des 50jährigen Bestehen des Vereins wurde Frank Terletzki zum Ehren-Spielführer des BFC Dynamo ernannt. Da  stand es gegen Bautzen noch 1:1. Mit nach wie vor 26 Punkten ist Dynamo Tabellenvierter in der Regionalliga, doch der Anschluss zur Spitzengruppe ging verloren. Das Trio Carl Zeiss Jena, BAK 07 und Energie Cottbus werden die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen. Jenseits von Gut und Böse zu sein, ist nicht ganz der Anspruch des BFC. Der Berliner Athletik Club 07 gewann in Leipzig beim 1. FC Lok mit 4:1. Im Stadion Lichterfelde endete die Partie zwischen Viktoria 89 und Carl Zeiss Jena 2:2. Dennoch, Jena führt mit 39 Punkten vor Verfolger BAK mit 33 und Cottbus mit 32 Punkten. Energie spielte 0:0 in Nordhausen. Am kommenden Sonntag haben zwei Berliner Vertreter Heimspiele: Der BAK 07 gegen RB Leipzig II (5.)  und Hertha BSC II gegen den 1.FC Lok Leipzig. Nicht weniger interessant sind die beiden Auswärtsspiele von Viktoria 89 in Fürstenwalde und der BFC Dynamo muss zu Tabellenführer Carl Zeiss Jena.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0