Berlins Vertreter mal hui und mal pfui

Berlin Liga SC Staaken
Grafik: Sportick

Regionalliga Nordost: Zwei Niederlagen vom BAK 07 und BFC Dynamo. Der BFC auswärts 2:3 in Auerbach, BAK 07 verlor gar zu Hause 0:1 gegen Oberlausitz Neugersdorf. Hertha BSC II spielte zu Hause 1:1 gegen Wacker Nordhausen. Nur der FC Viktoria 1889 gewann 3:1 in Bautzen und das nach zuletzt vier sieglosen Spielen. Das ist insofern nicht bedeutungslos, weil es am kommenden Freitagabend im Stadion Lichterfelde zur Begegnung mit dem Tabellenführer FC Carl Zeiss Jena kommt. Die Jenaer besiegten im Heimspiel den FC Schönberg 95 mit 2:0, Viktoria, aktuell Tabellensiebenter, ist auf keinen Fall chancenlos. Die Cottbusser werden den 89ern die Daumen drücken. Die Cottbusser müssen am Sonntag nach Nordhausen, gewannen 2:1 gegen FSV Luckenwalde und sind nun mit sieben Punkten Rückstand Tabellenzweiter, zumal, wie eingangs erwähnt, BAK und BFC im Gleichschritt verloren. Eine Klasse tiefer, in der NOFV Oberliga Nord dreht sich das Trainerkarussel. In Schönberg und bei Hertha 06 ist der Chefsessel neu zu besetzen. Schöneiche erreichte immerhin ein 0:0 in Lichtenberg, CFC Hertha 06 verlor 0:4 gegen Tabellenführer Altglienicke und feuerte an diesem Wochenende als Tabellensiebenter Coach Hasan Keskin. Erfolg dagegen für Daniel Volbert und TeBe im Derby 3:1 gegen Hertha 03 Zehlendorf, obwohl die Gäste im Mommsenstadion in Führung gingen. 0:1 (3.) Obst, schneller Ausgleich durch Huke (10.) Foulelfmeter. Rehbein erzielte nach der Pause die Führung (50.) 2:1, Top erzielte das 3:1 (58.) vor 449 Zuschauer. Kurzer Blick in die Berlin-Liga: Hier mausert sich der SC Staaken, siegte vor 166 Zuschauern gegen den bisherigen Tabellenführer SV Tasmania 1:0 (43.) Koschnik FE, löste damit Tasmania in der Tabellenspitze ab und führt nunmehr mit 36 Punkten vor den Tasmanen.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0