BR Volleys weiterhin ohne Satzverlust

Foto: Eckhard Herfet
Foto: Eckhard Herfet

Für den Aufsteiger aus Solingen erwiesen sich die BR Volleys am 5. Spieltag als eine Nummer zu groß. Der Triplesieger gewann vor 3.197 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle gegen die Solingen Volleys klar mit 3:0 (25:17, 25:11, 25:20) und behauptet sich damit an der Tabellenspitze der Volleyball Bundesliga. Zuspieler Sebastian Kühner durfte sich nach dem Spiel über die Auszeichnung als "Sports&Travel MVP" freuen. Nur drei Tage nach dem Sieg im DVV-Pokal-Viertelfinale gegen die SVG Lüneburg rotierte Cheftrainer Robert Serniotti und setzte neben Zuspieler Kühner auf die Mittelblocker Aleksandar Okolic und Graham Vigrass, im Außenangriff auf Ruben Schott und Steven Marshall, Wouter ter Maat auf der Diagonalposition und Libero Luke Perry. Mitte des ersten Durchgangs fanden Kühner & Co zu mehr Sicherheit und erhöhten vor allem die Aufschlag-Qualität. Der Gästetrainer Arno van Solkema versuchte vergeblich, dem Negativtrend mit Wechseln entgegenzusteuern (21:13). Solingen wehrte sich nach Kräften, aber ein Fehler von Außenangreifer Zupanc besiegelte den Satzgewinn für Berlin (25:17). Satz II: Der Niederländer ter Maat avancierte zum Punktegaranten (16:4). Trotz einiger Unaufmerksamkeiten blieb der Hauptstadtclub die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte mit Steven Marshall brandgefährliche Aufschläge zu bieten (24:11). Youngster Schott verwandelte den zweiten Satzball zur 2:0-Führung (25:11). Satz III: Ehe man sich versah, lagen die Berliner zur technischen Auszeit mit drei Punkten zurück (13:16). Trainer Serniotti schien an der Bank die richtigen Worte gefunden zu haben und angetrieben von Marshall fanden die Gastgeber zurück in die Erfolgsspur (16:16). Diagonalangreifer ter Maat nahm anschließend das Heft des Handels in die Hand und brachte den Tabellenführer endgültig auf die Siegerstraße. Kühner setzte mit zwei ganz clever verwerteten Bällen die letzten Glanzpunkte in einem Match, das dann bezeichnenderweise durch einen Aufschlagfehler der Gäste beendet wurde (25:20).

Quelle: BR Volleys

Kommentar schreiben

Kommentare: 0