Dreierpack von Kalou – Hertha besiegt Gladbach

Hertha BSC hat nach der kleinen Delle – Niederlage in Hoffenheim – wieder in die richtige Spur zurückgefunden. Im Freitagabendspiel vor über 51.000 Zuschauern war die Borussia aus Mönchengladbach ein dankbarer Gegner. Pal Dardai scheint das richtige Gespür für die Mannschaft zu haben. Nach der Niederlage in Hoffenheim scharen wieder alle mit Stollenschuhen, hatte er in der Pressekonferenz vor dem Spiel gesagt. Im Spiel agierte die alte Dame konzentriert und humorlos. Lediglich in der Anfangsphase des Spiels waren die Gäste vom Niederrhein auf Augenhöhe. Zwei Tore in der ersten Halbzeit (Kalou in der 18. und 33. Minute) sorgten gleich für klare Verhältnisse. Gladbachs Kramer sah in der 39. Minute die Ampelkarte. In der 2. Halbzeit ließ es Hertha etwas ruhiger angehen, schaltete in den Verwaltungsmodus. So kamen die Gäste zu einigen Chancen. In der 84. Minute machte Kalou mit seinem Treffer Nummer 3 alles klar. Vor der Ostkurve durfte gefeiert werden. Ein Blick auf die statistischen Daten zeigt, dass Hertha die größere Laufleistung – etwa 10 km mehr, als der Gegner – in das Spiel einbrachte. Tragisch, kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich Gladbachs Patrick Herrmann nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit Vedad Ibesivic. In dieser Saison ist die Heimstärke der alten Dame beeindruckend. Nicht ein einziger Punkt wurde den Gästen überlassen. Selbst die großen Bayern leisteten sich zu Hause bereits ein Unentschieden.

Hans-Peter Becker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0