Fußball in Berlin

Oberliga Victoria BFC Dynamo
Foto: Sportick

Beginnen wir mit der Oberliga. Trotz ihres Namens ist es nur die Fünfthöchste Spielklasse und es gibt mehrere davon. Die heißen aber nicht alle Oberliga. In der laufenden Saison sind 5 Teams aus Berlin in der Oberliga vertreten. Am vergangenen Spieltag haben davon 4 Teams verloren. Das es nicht alle 5 erwischt hat lag einfach daran, dass es ein Ortsderby gab. Tabellenführer Altglienicke siegte in Zehlendorf bei Hertha 03 mit 2:1 und bleibt damit ganz oben. Die restlichen 3 spielen auswärts und verloren. Hertha 06 bekam in Wismar mit 1:6 sogar eine ordentliche Klatsche verpasst. Die 4. Liga heißt sinnigerweise Regionalliga und hat aktuell 4 Teilnehmer aus Berlin. Der 12. Spieltag begann am Freitag mit einem Derby unter Flutlicht. Victoria empfing den BFC Dynamo, beide trennten sich schiedlich, friedlich mit 1:1. Die Führung des BFCs durch Srebny in der 12. Minute glich 7 Minuten später Ergirdi wieder aus. Es war ein verwandelter Foulelfmeter, der vor 2.042 zahlenden Zuschauern ins Netz ging. Einen Tag später siegte der BAK 07 fast sensationell in Cottbus. Die Athleten aus dem Poststadion drehten vor 5.218 Zuschauern das Spiel. Zunächst egalisierte Pepic in 72. Minute die Cottbuser Führung und 85. fiel durch Slavov der Siegtreffer. Das wird für Cottbus wohl nichts mehr mit dem Staffelsieg. Jena gewann in Bautzen mit 1:0 und führt jetzt mit 8 Punkten vor dem BAK und 10 vor Cottbus. Am Sonntag trennte sich Herthas Nachwuchs von den Randberlinern aus Babelsberg mit 2:2. Das Spiel im Amateurstadion sahen 696 Zuschauer. Muss ein ganz schönes Geholze gewesen sein, der Schiedsrichter verteilte insgesamt 9 gelbe Karten. Bemerkenswert, erstmals wirkte bei Hertha II ein gewisser Maurice Covic mit. Es ist der Sohn des Trainers Ante Covic, ....

geboren 1998. Er stand in der Startelf und wurde in der 68. Minute ausgewechselt. Wie einst sein Vater spielt er im offensiven Mittelfeld.

Zum Schluss blicken wir kurz auf die Profis von Hertha BSC und Union. Die Eisernen hatten ein Heimspiel und verloren 0:1 und die Hertha hatte ein Auswärtsspiel und verlor, genau mit 0:1. Beide Teams zeigten, dass man auch mal schlecht spielen kann. Kann ja mal vorkommen. Tragisch, beim 1. FC Union verletzte sich Christopher Trimmel, jetzt fehlt ein etatmäßiger rechter Außenverteidiger. Der mögliche Ersatzmann Benny Kessel steht aber seit 10 Tagen wieder im Training. Bei der Hertha gibt es auch Verletzungssorgen. Mal sehen, wer bis zum Samstag gegen Mönchengladbach wieder fit ist. Die Eisernen treten am selben Tag in Kaiserslautern an und Jens Keller hat versprochen, das auf jeden Fall 11 Mann auf dem Platz stehen werden.

Hans-Peter Becker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0