Was ist denn mit Oberligist Altglienicke los?

Christian Zschiedrich kommentiert. Foto: SportickTV
Christian Zschiedrich kommentiert. Foto: SportickTV

Die Anstrengungen vor Saisonbeginn und die Top-Verstärkungen sind bekannt. Wir berichten von Anfang an über die Besonderheiten in der NOFV-Oberliga Nord. Am neunten Spieltag schaffte der Tabellenführer VSG Altglienicke zu Hause gerade mal ein 2:2 gegen Aufsteiger Brieselang. Torsten Mattuschka erzielte zwar beide Treffer, 1:0 (28.) und 2:2 (72.), doch die Gäste, 1:1 (45.) Lenny Stein und 1:2 (53.) erneut Lenny Stein hatten ihren zweifachen Torschützen; sie gingen 2mal in Führung. Die Verfolger gewannen allesamt, Optik Rathenow sogar 7:1 über den 1. FC Frankfurt. Hertha 06 Charlottenburg muss auch zu den Verfolgern gezählt werden (5. Tabellenplatz, 19 Punkte, 21:13 Tore). Zu Hause hat es diesmal allerdings nur zu einem 1:1 gegen Altlüdersdorf gereicht. Ihre drei Punkte holten die anderen Berliner Vertreter. Tennis Borussia 3:2 über Strausberg, Lichtenberg 3:0 über Wismar und Hertha 03 Zehlendorf sogar auswärts 2:0 Sieger bei Germania Schöneiche. Ergibt eine enge Folge im Tabellenbild: Lichtenberg 47 (19 P.) Dritter, Hertha 06 (19 P.) Vierter, TeBe (18 P.) Fünfter und Hertha 03 (15 P.) Siebenter. Das ist für Berliner Mannschaften doch ganz passabel, zumal ganz oben der Abstand zu Altglienicke nunmehr nur noch ein Pünktchen zählt. Prognosen sind ganz schwer zu treffen. Am kommenden 10. Spieltag empfangen die wieder erstarkten Zehlendorfer am Sonntag Tabellenführer Altglienicke. Drei Samstagspiele stehen alle auswärts für Tennis Borussia, Lichtenberg 47 und Hertha 06 an. TeBe in Schwerin, Lichtenberg 47 in Rostock und die Charlottenburger Hertha 06 in Wismar. Nach unten in der Tabelle braucht kein Berliner Verein zu blicken. Gefährdet in Sachen Abstieg ist in dieser Saison wohl kein Berliner Club.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0