TeBe trifft das Tor, sogar ins Tor wieder

Andreas Voigt, TeBe, kann in der Erfolgsspur wieder lachen. Foto: Christian Zschiedrich
Andreas Voigt, TeBe, kann in der Erfolgsspur wieder lachen. Foto: Christian Zschiedrich

Ein 3:0-Sieg bei Hansa II in Rostock beschert nach acht Spielen 15 Punkte und Tabellenplatz sechs. Gelici (20.), Giese (79.) und Huke (88.) trafen ins Schwarze. Zu Hause klappte es bisher nicht so. Konstanz ist gefragt. Vielleicht finden die Borussen am Freitagabend im Mommsenstadion gegen FC Strausberg (10.) zur Siegermentalität zurück. Neuer Tabellenführer ist die VSG Altglienicke (Tore: Preiß (5.), Kroll (89.) und Mattuschka (90 + 5), weil in Frankfurt beim 1. FC, beim Tabellenletzten mit 3:0 gewonnen wurde und weil im Berlin-Derby Hertha 03 Zehlendorf den bisherigen Tabellenführer Hertha 06 mit 5:1 abfertigte. Ebenso unerwartet deutlich ging Lichtenberg 47 mit 1:4 bei Victoria Seelow unter. Beim FC Mecklenburg Schwerin gab es unüberbrückbare Differenzen zwischen Vorstand und dem Trainer. Nach dem 1:3 zu Hause gegen Optik Rathenow nahm Martin Pieckenhagen seinen Hut. Co-Trainer Enrico Neitzel hat die Verantwortung beim Tabellenvorletzten übernommen. Altlüdersdorf verlor daheim 0:2 gegen Anker Wismar und bleibt weiterhin im Tabellenkeller. In Schöneiche hat seit Anfang Oktober das Trainerduo Ronny Huppert und Stephan Gill das Sagen. Beim Aufsteiger Brieselang wurde  aktuell wieder verloren (0:3). Germania hat es ebenso schwer, da unten rauszukommen.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0