Berliner Regionalligaclubs siegen

Christian Zschiedrich, Grafik SportickTV
Christian Zschiedrich, Grafik SportickTV

Hertha BSC II – TSG Neustrelitz 2:1

FC Schönberg 95 – Viktoria 89 2:4

Berliner AK 07 – Babelsberg 03 2:0

RB Leipzig II – BFC Dynamo (erst am 12.11.)

Hertha schaffte vor 282 Zuschauern im Amateurstadion ein knappes 2:1 über die TSG Neustrelitz (2:0). Mirbach (26.) und Owusu (40.) legten im ersten Durchgang das 2:0 vor. In Durchgang Zwei kam der Tabellenletzte allerdings zu mehreren Gelegenheiten. Es reichte aber eine viertel Stunde vor Ultimo nur zum Anschlusstreffer durch Celani (75.). Mit Herthas sechstem Saisonsieg, nach zehn Partien mit 20 Punkten, belegen die „Bubis“ den zweiten Tabellenplatz. Am Sonntag geht es zum Derby ins Poststadion zum BAK.

Schönbergs Trainer Axel Rietentiet bezeichnete Viktoria 89 als eine der „besten Regionalliga-Mannschaften“ und die Berliner bestätigten ihre gute Form. Schließlich strauchelten bereits der BAK 07, Wacker Nordhausen und Energie Cottbus in Schönberg. Bei Halbzeit lagen die 89er 1:2 zurück. Benyamina besorgte den Ausgleich (14.). Nach erneutem Rückstand war Haufe zum 2:2 (66.) zur Stelle. Zingu, Skoda und Yilmaz machten dann alles klar. 10 Spiele, 19 Punkte, Tabellenplatz drei, wer hätte das gedacht. Am Sonntag geht’s nach Babelsberg.

BAK betritt wieder die Siegerstraße. Babelsbergs Trainer Cem Efe musste im Poststadion an der Weisheit verzweifeln „Man spielt immer so wie es der Gegner zulässt“. Der BAK ließ nichts zu. 758 Zuschauer freuten sich über den verdienten Berliner Sieg durch Tore von 1:0 (5.) Stephan, 2:0 (60.) durch Slavov. Mit nunmehr 17 Punkten kletterte BAK auf Rang fünf und empfängt am Sonntag Hertha BSC. Babelsberg bleibt die Hoffnung, dass es, ebenfalls am Sonntag im eigenen Stadion, gegen Viktoria 89 nur besser werden kann.

Das Spiel des BFC Dynamo in Leipzig wurde auf den 12.11. verlegt. Das heißt, bis dahin muss auf die Egalisierung der Tabelle gewartet werden. Die Plätze zwei, drei und fünf für Hertha, Viktoria und BAK sind der Ausdruck für spielerische Stärken der Berliner Teams. Der BFC Dynamo empfängt am Sonntag im Jahnsportpark den FC Schönberg 95. Viktoria 89 hat es ja vorgemacht, wie gegen die 95er zu Werke gegangen werden muss.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0