Berlin in der Spitze gut aufgestellt

Handball, Basketball, Eishockey, Fußball, zu Saisonbeginn präsentieren sich die Berliner Profi-Clubs in Siegeslaune. Die Füchse Berlin erzielten bereits ihren neunten Pflichtsieg und den vierten Bundesliga-Erfolg. Mit 31:20 wurde Balingen vor 5.927 Fans nach Hause geschickt. ALBA BERLIN präsentierte sich zum Auftakt in gut in Form und bezwang Bonn 96:84. Einen torreichen Auswärtssieg im Eishockey erzielten die Eisbären in Schwenningen 5:3 (1:0, 4:1, 1:2). Es ist bereits der 2. Auswärtssieg in der neuen Saion in der DEL. Die Wasserfreunde starteten mit einem Turniersieg beim Nicolae-Rujinschi-Gedächtnis-Turnier in Oradea (Rumänien). Die Mannschaft von Trainer Kovacevic blieb an drei Spieltagen ungeschlagen und konnte das erste Selbstvertrauen für die demnächst anstehenden Aufgaben sammeln.

Die BR Volleys bleiben auch nach dem zweiten Testspielwochenende der Saison 2016/2017 ungeschlagen. In gleich zwei bundesligainternen Duellen mit der SVG Lüneburg und den Netzhoppers SolWo Königspark KW konnten sich die Berliner durchsetzen.

Nur Hertha BSC konnte in der englischen Woche durch die Niederlage in München und dem 3:3 in Frankfurt nicht ganz mithalten. Der Start des Berliner Erstligaclubs war doch mit drei Siegen sensationell. Die Eisernen in Köpenick sind so richtig in Fahrt gekommen. Der 1.FC Union ist seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Nur in Bochum gab es zum Auftakt die 1:2 Niederlage. Die Mannschaft findet immer besser zusammen. Das Prunkstück ist die Offensive und defensiv schließen sich mehr und mehr die Lücken. Am Montag um 20:15 Uhr in der Alten Försterei winkt den Eisernen bei einem Sieg gegen den FC St. Pauli - vor vollem Haus - Platz drei in der 2. Liga. Es wird im Stadion brodeln. Die Fans stehen wie ein Bollwerk hinter ihrem Club und unser Hans-Peter Becker drückt selbstverständlich ganz fest die Daumen.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0