Fußball  in der Regional- und Oberliga

Christian Zschiedrich Grafik SportickTV
Christian Zschiedrich Grafik SportickTV

In der Regionalliga Nordost haben nunmehr alle 18 Mannschaften jetzt fünf Spiele absolviert. Am Wochenende stand die eine Nachholbegegnung FC Schönberg – Energie Cottbus an. Die Lausitzer investierten für den Wiederaufstieg so viel wie kein anderer Club, sind im Grunde zum Wiederaufstieg verdammt. Der FC Schönberg (jetzt Zweiter) aber gewann 2:1. Nach der frühen Cottbuser Führung durch Förster (4.) erzielte Dippert (34.) das 1:1 per Fallrückzieher und Steinwarth (68.) köpfte den Siegtreffer. Schönberg räumte BAK 07 (3:0) und Nordhausen (3:1) das dritte Schwergewicht in den Heimspielen vom Feld. Gäste-Trainer Pele Wollitz äußerte verärgert, zu „dumm und naiv“ agiert zu haben. Viel Zeit sich zielgerecht zu fangen, bleibt nicht.

Für die Berliner Vereine heißt es, in zwei Heim- und zwei Auswärtsspielen ihre gute Position zu festigen. Bereits am Freitag muss sich der BFC Dynamo beim Tabellenletzten FSV Luckenwalde bestätigen. Beim Geburtstags-Test, 0:4 gegen Bundesligist HSV im Jahnstadion vor 8.121 Zuschauern hagelte es für die 50jährigen viel Lob. Viktoria 89, Tabellensechster, muss zum Tabellen-Nachbarn Wacker Nordhausen dem Papier nach die schwierigere Aufgabe lösen. Am Samstag dann BAK 07 – Budissa Bautzen und Hertha BSC II – VfB Auerbach in heimischen Gefilden. Der BFC Dynamo und TeBe …

In der 1. Hauptrunde des Berliner Pilsener Pokals legte Tennis Borussia (Oberliga) zweistellig gegen Landesligist Concordia Britz 11:0 vor. Der BFC Dynamo hatte gegen Eintracht Mahlsdorf Mühe, benötigte beim 2:1 die Verlängerung, um die erste Runde zu überstehen. Trotz der insgesamt 60 Spiele in der Pokalwoche hat die NOFV Oberliga Nord zum Wochenende ein volles Meisterschafts-Programm. Bereits am Freitag, 19.30 Uhr, Mommsenstadion kommt es zum Knüller TeBe – Optik Rathenow. Tabellenführer Altglienicke spielt auch am Freitag, 20.00 Uhr, bei Viktoria Seelow (11.). Am kommenden Samstag, 14.00 Uhr, Malchower SV (9.) – Lichtenberg 47 (2.) und zur gleichen Zeit GW Brieselang – FC Hertha 03 (6.). Am Sonntag, 14.00 Uhr, Sömmeringstraße, ist die Charlottenburger Hertha 06 (4.) gegen den FC Strausberg (7.) gefordert.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0