Trainer des Jahres am Saison-Anfang entlassen

Entlassener BAK-Coach Steffen Baumgart, Foto: Christian Zschiedrich
Entlassener BAK-Coach Steffen Baumgart, Foto: Christian Zschiedrich

Regionalligist BAK 07 feuert seinen Erfolgs-Trainer Steffen Baumgart! Das ist n‘ Ding ! Es soll regelmäßig Meinungsverschiedenheiten gegeben haben. Gut so, bzw. mitunter normal. Gestern, am Mittwoch, trennten sich laut Sportdirektor Kemal Halat der Verein BAK und Steffen Baumgart. Der Trainer des Jahres in Berlin wurde von „seinen Aufgaben mit sofortiger Wirkung befreit“. Eine schöne Befreiung, wenn ansonsten 14 Monate lang die Basis für den kaum zu erwartenden großen Erfolg gelegt wurde. Anlässlich der Meisterehrung des Berliner Fußball-Verbandes Am Kleinen Wannsee interviewte ich den Trainer unmittelbar nach seiner Auszeichnung: https://youtu.be/J-JjT_B3644 Meine Fragen, wieso nur eine Einjahres-Verlängerung (?), gehen wieder so viele Spieler von BAK weg (?), wer kommt, gibt es Verstärkungen (?) und wie sieht die Zukunft aus (?), beantwortete der Geehrte halbherzig ausweichend. „Der Verein ist immer im Umbruch“. Natürlich sollte wieder oben mitgespielt werden. Als der Saisonstart für BAK enttäuschend (6 Punkte aus 5 Spielen) verlief, sagten wir uns in der Redaktion: „Da ist doch was im Busch“, wir würden uns nicht wundern, wenn der Verein bei Unstimmigkeiten den Rauswurf wählt. Dass Baumgart sein Handwerk versteht, das hat er ja nun hinreichend unter Beweis gestellt. Fragt sich, ob da nicht Versäumnisse in der Vereinsführung vorliegen? Der Trainer ist nun mal das schwächste Glied in der Kette. Mich verwunderten in der Vergangenheit die zahlreiche Abgänge von Mitarbeitern des BAK zu Viktoria 89. Oh Gott, wäre BAK in die Dritte Liga aufgestiegen. Bekanntlich scheiterte der ehemalige Union-Profi mit BAK äußerst knapp, wurde nur Tabellenzweiter. Durchaus möglich, dass der Club vom Poststadion, vielleicht auch ohne Baumgart mehr Probleme als bisher angenommen hat. Wir wünschen natürlich weiterhin Erfolg.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0