Regional- und Oberliga mit Berliner Beteiligung

Christian Zschiedrich, Grafik SportickTV
Christian Zschiedrich, Grafik SportickTV

Und das aus Berliner Sicht erfolgreich wie lange nicht. Zwar gab der BFC Dynamo gegen Energie Cottbus durch die 1:2 Niederlage drei Heimpunkte vor 3.307 Zuschauern ab und fiel  in der Tabelle auf Platz 8 zurück, doch Hertha BSC II, die ich zuletzt als mittelmäßig bezeichnete, siegten auswärts in Meuselwitz 3:1. Gemeinsam mit Lok Leipzig und RB Leipzig II teilen sie sich mit 10 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Lok Leipzig verlor nämlich nach einer Erfolgsserie in Babelsberg 0:2. Babelsberg, enttäuschend gestartet, nun 9 Punkte, auf Tabellen-Rang 7, überholt den BFC Dynamo, 7 Punkte, Rang 8. Große Freude bereitet, ja da schau her, FC Viktoria 89 mit einem souveränen und in dieser Höhe auch verdienten 4:1 im Stadion Lichterfelde gegen FSV Luckenwalde. Die Leistungen müssen sich herumgesprochen haben. Jetzt kommen doch schon 500 Zuschauer zu den Heimpartien. Tabellenplatz 5 ist für den Club hochinteressant, weil Viktoria eben damit nur einen Punkt, (9.) schlechter als die drei Vereine mit 10 Punkten auf Platz zwei sind. Allerdings fällt der große Abstand zu FC Carl Zeiss Jena auf. Mit einem Traumstart holte Jena in 5 Spielen 15 Punkte, gewann also alle und hat als Tabellenführer nunmehr einen Vorsprung von 5 Punkten zu den Verfolgern. Der Berliner Athletikklub, Fast-Aufsteiger BAK 07, ist jetzt noch schlechtester Berliner Vertreter, Platz 12, 0:0 in Auerbach, macht 6 Punkte aus fünf Spielen. Am kommenden Wochenende wird nicht gespielt, erst wieder am 9.9. wie gewohnt folgend. Noch besser ist die Situation für Berliner Clubs in der Oberliga. Als „Schlechtester“ Berliner Verein mit 5 Punkten auf Tabellenplatz 6 steht Hertha 03 Zehlendorf. Es sind allerdings bisher erst …

drei Oberliga-Spieltage gespielt. Bis auf Tennis Borussia haben alle anderen Berliner Clubs gewonnen und das erstaunlich hoch: Hertha 03 Zehlendorf - 1.FC Frankfurt 5:1, Lichtenberg 47 – Brieselang 6:0, Hertha 06 – Hansa Rostock II 4:1. TeBe hatte es allerdings mit Tabellenführer Altglienicke und das in Altglienicke zu tun. Vor rund 1000 Zuschauern sah es lange Zeit nach einer Punkteteilung aus. In Minute 89 köpfte Ujazdowski den 2:1-Siegtreffer für die Heimmannschaft. TeBe war sogar in der 35. Minute 1:0 durch Huke in Führung gegangen, das Team vom Trainerduo Simon Rösner und Dennis Kutrieb drehte den „Spieß“ noch um. Heißt, Altglienicke bleibt ungeschlagen, 9 Punkte, Spitzenreiter, vor vier punktgleichen (alle 6 Punkte) Mannschaften – Lichtenberg 47, Tennis Borussia Hertha 06 und Hansa Rostock II teilen sich dahinter Rang 2, auf Platz 6 folgt Hertha 03 Zehlendorf, der bislang schlechteste Berliner Vertreter. Kein Hauptstadtclub steht also schlechter als mit 5 Punkten aus 3 Spielen auf den 6. Tabellenplatz. Ich höre schon den RBB sagen: Ein SCHÖNES DING. Und in Fachzeitungen wird bestimmt die Tatsache herausgestellt BERLINER STEHEN OBEN; Berliner können Fußballspielen.

Christian Zschiedrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0