Baseball in Berlin

Berlin Sluggers Parsa Bergengrün Baseball Bundesliga
Sluggers Pitcher Parsa Bergengrün in Aktion. Foto: Hans-Peter Becker

Berlin ist eine Baseball-Hochburg. Es reicht zwar nicht ganz für die 1. Bundesliga, dafür spielen 3 Berliner Vereine in der 2. Bundesliga. Die Saison geht zu Ende und sportlich haben die Berliner Vereine samt und sonders die Klasse gehalten. Am besten platzieren konnten sich die Sluggers aus dem Süden Berlins. In den beiden letzten Saisonspielen wurde der Spitzenreiter und zukünftige Erstligist Dohren Wild Farmers mit 13:6 und 4:3 bezwungen. Die Saisonbilanz, 17 Siege und 11 Niederlagen liegt im Bereich des Erwarteten. Für die anderen Berliner Vereine, den Flamingos und Challengers ist die Saison noch nicht beendet.

Das erste Spiel gegen Dohren fand ein kurioses Ende. Die Sluggers brauchten nur noch ein Aus. Es kam zustande, weil ein geschlagener Ball den Spieler traf, der gerade versuchte von der ersten zur zweiten Base zu laufen. Der Ball wurde von der Keule so getroffen, dass er den Baserunner am Oberschenkel erwischte.  Der Versuch, die Base zu stehlen endete unglücklich. Ein Aus, im Basball nicht oft zu sehen, alle Beteiligten mussten anschließend ein bisschen schmunzeln. Das 2. Spiel ging über 7 Innings und musste für 15 Minuten wegen Regens unterbrochen werden. Die ersten Punkte im Spiel gingen an die Gäste. Die Sluggers machten aus einem 0:2 Rückstand eine 4:2 Führung. Einen Baserunner brachten die Gäste noch ins Ziel. Das reichte nicht, um die zweite Niederlage zu verhindern. Die Gäste aus dem Norden wird es nur kurz geärgert haben. Die Tabellenführung war ihnen bereits vor dem Spieltag nicht mehr zu nehmen. Ihre bislang erreichten 20 Siege können von den anderen Berliner Teams mehr erreicht werden. Für die Sluggers ein schöner Saisonabschluss.

Hans-Peter Becker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0