NOFV Oberliga Nord 1. Spieltag

Keeper Daanny Kempter wechselt von Lichtenberg 47 zu Tennis Borussia. Hier nach Vertragsunterzeichnungm mit Vorstandsmitglied Leander Günsberg. Foto: TeBe
Keeper Daanny Kempter wechselt von Lichtenberg 47 zu Tennis Borussia. Hier nach Vertragsunterzeichnungm mit Vorstandsmitglied Leander Günsberg. Foto: TeBe

Fünf Berliner Teams  werden in dieser Saison gute Aussichten attestiert. Vieles wird vom Regionalliga-Absteiger Optik Ratenow abhängen, ob Ingo Kahlisch, seit mehr als einem Vierteljahrhundert im Amt, sofort wieder eine schlagkräftige Truppe formen kann. Uwe Lehmann, Trainer von Lichtenberg 47, tippt sogar auf eine der „interessantesten Oberliga-Spielzeiten aller Zeiten“. Allerdings kennen wir alle, die bekannten Klagen über fehlende Finanzen, dazu kommen Auflagen, zu geringe Zuschauerzahlen und Kosten. Da kommt Attraktivität und Spannung vielleicht zur rechten Zeit. Es gibt sogar zwei Favoriten. Immer wieder werden Altglienicke und TeBe genannt. Altglienicke zog sich vor zwei Jahren freiwillig aus der Oberliga zurück. Was ein potenter Sponsor so alles bewirken kann – u.a. den spektakulärsten Neuzugang Torsten Mattuschka (Energie Cottbus/ 1.FC Union). Björn Brunnemann komplettiert das Team Profierfahrener zusammen mit Lennart Hartmann und Francis Banecki. Dennoch ist das Ziel nur oben mitzuspielen. Trainer Daniel Böhm schiebt die Favoritenrolle „ganz klar auf TeBe“. Auch Uwe Lehmann war nicht erfreut, dass ihr 28jähriger Torwart Danny Kempter bei den Veilchen im Mommsenstadion unterschrieb. Er hat dort nicht einmal einen Stammplatz sicher. Wir weisen in dem Zusammenhang auf unseren Beitrag vom 18.07.2016 „Vielversprechende Neuzugänge bei Tennis Borussia“ hin. Daniel Volbert scheint die Charlottenburger, letzte Saison 4. Tabellenplatz, gezielt zu verstärken. Mal ganz abgesehen von Altglienicke und TeBe, was ist mit den anderen Berliner Vertretern? ..

Lichtenberg 47 wurde als der Favorit in der vergangenen Saison nur Fünfter. Hertha 03 Zehlendorf erschreckte die Konkurrenz lange Zeit als Tabellenführer. Am Ende reichte es immerhin zu Platz 3. Sowohl Lichtenberg als auch Hertha 03 Zehlendorf haben sich „nur“ punktuell verstärkt. Letzter im Bunde, aber keineswegs ein Kellerkind ist CFC Hertha 06 (Tabellen11. als Aufsteiger in der letzten Saison). In der Hinrunde besiegte 06 Tennis Borussia im Mommsenstadion, verlor aber das Rückspiel zu Hause. Allein das könnte ein Indiz dafür sein, dass CFC Hertha nicht noch einmal - im zweiten Jahr - für solche Überraschungen wie gegen TeBe sorgen kann. Christian Siemund wanderte zu den Borussen ab. In den Testspielen der Veilchen hinterließen Spieler aus der eigenen Jugend, Stahl und Wittur einen sehr guten Eindruck. Auf das Spiel am Sonntag darf man gespannt sein, Sportplatz an der Sömmeringstraße CFC Hertha 06 – Tennis Borussia. Lichtenberg 47 muss zum 1. FC Frankfurt/Oder. Das Team aus dem Stadion der Freundschaft gilt, wie Aufsteiger Brieselang als abstiegsgefährdet. Der FC Strausberg (Tabellen14. der letzten Saison) zählt wohl auch in diese Kategorie. Mit den Strausbergern  hat es am 1. Spieltag Hertha 03 Zehlendorf, bereits am Freitag im Ernst-Reuter Stadion zu tun. Die Spannung steigt, kurz vor dem Saisonstart.

Christian Zschiedrich

 

NOFV Oberliga Nord 1. Spieltag

Freitag, 05.08.2016

FC Hertha 03 – FC Strausberg  19.45 Uhr

Germania Schöneiche – Malchower SV , 20.00 Uhr

 

Samstag, 06.08.2016

VSG Altglienicke – Optik Rathenow  14.00 Uhr

Anker Wismar – Victoria Seelow,  15.00 Uhr

GW Brieselang – M. Schwerin,  15.00 Uhr

 

Sonntag, 07.08.2016

CFC Hertha 06 – Tennis Borussia,  14 Uhr

1. FC Frankfurt/Oder – Lichtenberg 47,  14 Uhr

SV Altlüdersdorf – Hansa Rostock II, 14.00 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0